DIESE 10 PODCAST FORMATE SOLLTEST DU KENNEN!

Bevor du deinen Podcast startest stehst du wohlmöglich vor der Frage, welches Format du wählen kannst. Vielleicht denkst du dir auch gerade: “Was ist denn ein Podcast Format?” Kein Problem, dieser Blogartikel zeigt Dir, welche Formate es in der Podcast Welt gibt und worauf es dabei ankommt.

1.1 Warum du dich für ein Format entscheiden solltest

Einen Podcast ohne Strategie zu starten kann riskant sein. Das fällt dir früher oder später auf die Füße, glaub mir. Und zu einer Strategie gehört auch das Podcast Format. Sich für ein Format zu entscheiden, bringt dir Klarheit und gibt Struktur.

Diese 10 Podcast Formate solltest Du kennen!

1.2 Wie Du das richtige Format für dich auswählst

Vor einem Podcast Start gilt es zu klären, welches Format am Besten zu deinem Content passt. Wenn du noch keine Idee hast, dann helfen dir vielleicht folgende Fragen:

  • Was sollen deine Hörer aus deinem Podcast mitnehmen?
  • Was macht dich einzigartig (oder: wie bist du positioniert?)
  • Welches Format passt am Besten zu deinen Stärken?

Beantworte die Fragen für dich selbst. Ich gehe nun auf die einzelnen Formate ein. 

 

2. Podcast Formate

Diese Podcast Formate gibt es:

  1. Interview Podcast
  2. Solo Podcast
  3. Co-Host Podcast
  4. Storytelling Podcasts
  5. Fiction Podcast
  6. Wissensvermittlung 
  7. Nachrichten Podcasts
  8. Corporate Podcasts
  9. Panel Diskussion
  10. Mix & Match: Sonderformen

2.1. Interview Podcast

Das wohl bekannteste Format unter all den Podcasts ist der Interview Podcast. Der Host einer Podcast Show interviewt seinen Gast. Dabei geht es meist um fachliche Themen, Erfahrungen oder den Lebensweg. 

Was ist überhaupt ein Interview?

Diese 10 Podcast Formate solltest Du kennen!

Laut Wikipedia ist ein Interview:

“Ein Interview (‘ɪntɐvjuː) ist als Anglizismus im Journalismus eine Form der Befragung mit dem Ziel, persönliche Informationen, Sachverhalte oder Meinungen zu ermitteln.”

Demnach wird in einem Interview eine Person von einem Fragesteller zu persönlichen Informationen oder einem Sachverhalt befragt. Ziel ist es Wissen und Erfahrungen des Befragten ganz unverfälscht darzustellen. Die Meinung und der Standpunkt des Interviewenden sind in einem Interview irrelevant. 

Interviews können dabei unterschieden werden in:

  • Interview zur Person
  • Interview zur Sache
  • Interview zur Meinung

PERSONENINTERVIEW

In einem Personeninterview steht der Interviewte also der Gast im Vordergrund. Und mit ihm*ihr auch alles was die Person ausmacht. Erlebnisse, Erfahrungen, Emotionen, Meinungen usw. 

In Podcast Interviews sind das meist Experten, Coaches, Berühmtheiten, Autoren, Unternehmer*innen, Menschen mit einer spannenden Geschichte. 

Der Podcast Host und der Gast befinden sich auf einer emotionalen Kommunikationsebene. Ein gut informierter Host/Interviewer kennt all die wichtigsten Punkte des Gastes und kann gezielt die Fragen dazu stellen:

  • Lebensumstände
  • Wendepunkte
  • Haltungen
  • Visionen
  • Einstellungen
  • besondere Fähigkeiten
  • Wissen
  • besondere Schwierigkeiten

SACHINTERVIEW

Hier geht es ganz allein um Fakten, die fachlich kompetent, deutlich und verständlich erklärt werden.
Z.B spricht man mit Augenzeugen, Wissenschaftlern, Unternehmern, Rechtsanwälten, usw.

Podcast Host und Gast befinden sich auf der sachlichen Kommunikationsebene. Emotionen, Charaktereigenschaften oder Meinungen spielen in der Form keine Rolle. 

MEINUNGSINTERVIEW

Meinungsinterviews drehen sich um die Meinung des Interview Gastes. Die persönliche Stellung zu einem bestimmten Sachverhalt. In solchen Interviews werden vorrangig Personen interviewt, die mit dem Thema in Berührung stehen, wie z.B. Experten. Auch bei dieser Form bewegen sich der Podcast Host und der Gast auf einer sachlichen Kommunikationsebene. 

Mischform: personalisierte Sachinterview

In Podcasts sehr häufig anzutreffen ist eine Mischform aus Personen-, Misch und Sachinterview. Diese Form kombiniert alle drei Arten miteinander und wird eher für längere Interviews angewandt. Diese Art von Interviews ist für Hörer informativ, verständlich, unterhaltsam und emotional.

Für solche Art von Interviews ist eine sehr gute Vorbereitung, Recherche und Empathie entscheidend. 

Wann macht ein Interview Podcast Sinn, wann nicht?

 

Ganz klar vorab, wenn Du dich als Experte positionieren möchtest, solltest Du von einem reinen Interview Format auf deinem Podcast Abstand nehmen. Warum? Du gibst einem anderen Experten in einem Interview die Bühne. Deine Meinung und dein Standpunkt sollten in einem Interview in den Hintergrund treten. Das muss Dir klar sein. 

Grundregel: Mache Dir im Vorfeld Gedanken zu deinem Podcast Format! 

 

Wenn Du trotzdem Bock hast auf Interviews, dann kannst Du natürlich ab und an neben Solofolgen auch Interviews ausstrahlen. ODER du gestaltest das ganze als Gespräch und lädst Dir jedes mal einen Co-Host ein. 

Eine wirklich wichtige Eigenschaft ist zuzuhören, statt selbst zu reden. Du benötigst Empathie und Fingerspitzengefühl, um Dich in die andere Person reinzuversetzen.  

Wofür ein Interview Format ziemlich genial ist, ist dein Netzwerk auszubauen. Über einen Podcast kommst Du an Menschen ran, die Du so vielleicht so nicht kennenlernen würdest. Ein Interview Format dient quasi auch dem Beziehungsaufbau. 

Was Du auch Bedenken solltest, ist dass es auch Zeit benötigt gute Interview Gäste zu finden. Hier empfehle ich dir nicht in anderen Podcasts rum zu wildern, sondern zu schauen, wer wirklich interessant ist und vielleicht noch nirgends oder seltener Gast zu hören war. Das macht es für deine Hörer einfach spannender. 

Eine tolle Möglichkeit Gäste für deinen Interviewpodcast zu finden bietet z.B. die Plattform HalloPodcaster

Und nun nochmal kurz zusammengefasst:

Der Interview Podcast ist das Richtige für Dich, wenn Du:

  • Dich nicht als Experte positionieren möchtest
  • Empathie und Fingerspitzengefühl besitzt
  • die Fähigkeit besitzt, dass sich fremde Menschen bei Dir öffnen können (Empathie)
  • spannende Menschen kennen lernen möchtest
  • neugierig bist 
  • gerne Fragen stellst

Diese Interviews Podcasts finden wir große Klasse:

Zusätzliche Empfehlungen für einen Interview Podcast:

2.2 Solopodcast

In diesem Format spricht nur eine Person – d.h. es gibt einen Monolog. Der Solo Podcast ist DAS Format für dich, wenn Du dich als Experte positionieren möchtest und/oder wenn Du der Alleinunterhalter sein möchtest. Wenn Du ein Thema hast, über das Du sprechen kannst und viel zu erzählen hast, ist das deine Chance zu glänzen und Menschen von deiner Expertise zu überzeugen. Du bist z.B. SEO Experte und möchtest deinen Hörern erzählen, was sie tun können um ihre Webseite mit Hilfe von SEO optimieren können. Dann kannst du nicht nur dein Wissen teilen, sondern auch News und Erkenntnisse aus dem Bereich mit deinen Hörern teilen. 

Diese 10 Podcast Formate solltest Du kennen! 

Was ist beim Solo Podcast wichtig? 

Ganz klar sollte das Thema stehen sowie ein roter Faden existieren, der sich durch den gesamten Podcast zieht. Begehe nicht den Fehler und verwässere deinen Podcast. Was meine ich damit? Wenn dein Thema SEO ist, dann spricht nicht plötzlich über Meditation oder Weiblichkeit. Dein Thema sollte gesetzt sein. Natürlich ist es kein No-Go auch mal persönliches einfließen zu lassen (und genau das macht ja podcasting auch aus, oder?). Aber man sollte beim Thema bleiben. 

Du solltest dich damit beschäftigen, wie eine Podcast Folge aufgebaut werden kann und dich mit Storytelling auseinander setzen. 

BuchempfehlungTell me!: Wie Sie mit Storytelling überzeugen. Inkl. Praxisbeispiele. Für alle, die erfolgreich sein wollen in Beruf, PR und Online-Marketing 

Im Vergleich zu anderen Formaten ist der Solo Podcast weniger aufwendig. Das Schneiden der Folge ist einfacher, weil es nur eine Stimme gibt. Und auch die Aufnahme ist unkomplizierter zu koordinieren. Da du nur mit dir einen Termin machen musst (auch wenn das manchmal schon schwierig sein kann, i know…). 

Aber: auch wenn es weniger aufwendig scheint, ist es extrem wichtig sich auf eine Podcast Aufnahme vorzubereiten. Mache dir im Vorfeld ein Skript oder eine Mindmap mit den Punkten, über die Du reden möchtest. Das macht es einfacher und du kommst nicht so schnell aus dem Konzept. 

Außerdem ist dieses Format des Solo Podcasts auch eine ausgezeichnete Möglichkeit Personal Branding für dich zu betreiben. Plus du schaffst eine starke Bindung zu deinen Hörern. 

Beispiele für Solo Podcasts:

 

2.3 Co-Host Podcast

Diese 10 Podcast Formate solltest Du kennen!

Im Format eines Unterhaltungs Podcast (auch oft Laberpodcast genannt) treffen sich meist zwei Personen, auch Co-Hosts genannt, und sprechen über bestimmte Themen. Es sind immer die gleichen Personen und in manchen Formaten nehmen beide Hosts eine unterschiedliche Rolle ein. Oft hat das Format einen Comedy Charakter, doch es gibt mittlerweile auch Formate mit ernsthaften Themen. Dort wird dann über Erfahrungen und Learnings gesprochen, es werden Geschichten ausgepackt sowie Wissen geteilt.  

Meistens geht es um Themen des Lebens. Aber das Format eignet sich auch perfekt im Business Kontext. Hier können sich z.B. zwei Finanzexperten über Möglichkeiten der finanziellen Freiheit unterhalten

Beispiele für Co-Hosts Formate:

2.4 Storytelling Podcasts

Storytelling Podcasts erzählen wahre Geschichten in dokumentarischer Form. Gelegentlich findet man dieses Format auch unter True-Crime. Hier werden z.B. wahre Kriminalfälle, ungeklärte Verbrechen oder Morde besprochen, beleuchtet und aufgeklärt. 

True Crime

Der wohl bekannteste amerikanische Podcast “Serial” wurde 2014 zum internationalen Erfolg und hat auch maßgeblich den deutschen Markt beeinflusst. Mit dieser Art Podcast ist ein völlig neues Format entstanden und die Serien Form in Staffeln aufgeteilt, die meist nur aus dem Fernsehen bekannt war, zog in die Podcast Welt ein. 

Diese Art der Produktionen sind sehr aufwendig. Von der Technik, der Recherche sowie vom Storytelling her. Für dieses Format sollte das Handwerk von narrativen Audio und Storytelling unbedingt beherrscht werden. Im Mittelpunkt steht: wie kann ich komplexe Geschichten spannend erzählen, von Anfang bis Ende? Hier reicht es nicht einfach mit einem Co-Host zu sprechen. Hier ist journalistische Arbeit gefordert. 

In Deutschland stecken hinter solchen Produktionen Teams von großen Redaktionen von öffentlich-rechtlichen Sendern und privaten Radiostationen.

Wer sich mit dem Thema auseinandersetzen möchte sollte folgendes Buch lesen: Geschichten erzählen – Storytelling für Radio und Podcast von Sven Preger 

Beispiele für True Crime Podcasts:

2.5 Fiction Podcast

Ein Fiction Podcast ist das Format für Hörbuch Liebhaber. Darunter verstehen kannst Du das gute alte Hörspiel. Eine fiktive Geschichte, die mit Stimmen, Sounds und Musik untermalt wird. Ganz ähnlich wie beim Storytelling Format, wird hier auch wie bei einer Netflix-Serie über Staffeln eine Geschichte erzählt. 

Was auch hier wichtig ist, Kenntnisse im Bereich des Storytelling, eine außerordentliche Voice-Over Arbeit sowie effektreiche Arbeit mit Sounds und Musik. Der Aufwand ist hier sehr groß, da einiges an Arbeit drin steckt in dem Format. 

Fiction Podcast

Wenn Du ein guter Autor von Geschichten bist, ist das eventuell ein guter Weg deine Geschichten in die Ohren der Podcast Hörer zu bringen. 

Beispiele für Fiction-Podcasts: 

 

 

2.6 Wissensvermittlung – Der Bildungs Podcast

Ja, mit einem Podcast kannst du auch eine Menge lernen. Dieses Format hat es in sich. Denn in diesem Format wird Wissen vermittelt. Es ist viel mehr als nur ein Labber-Podcast. Jede Podcast Episode steht unter einer bestimmten Thematik oder einem Take-Away. Dieses Format wird häufig allein (Solo-Podcast), mit einem Co-Host oder auch mal mit Interview Gästen produziert.

Vorteile sind hier, dass der Hörer den Podcast hört, weil er etwas lernen möchte und du ihm mit deiner Expertise / Wissen überzeugen kannst. Nachteil könnte sein, dass einiges an Wissen nur visuell rübergebracht werden kann. Aber hier kannst du auf Shownotes zurückweisen. 

Wissenspodcast

Hier findest du unsere Empfehlungen für Wissenspodcast:

2.7 Nachrichten Podcast

Dieses Format hat sich besonders in der Corona Krise noch stärker bei deutschen Podcast Hörern etabliert. Warum? Es geht hier um faktenbasierte Nachrichten, die über gesellschaftliche und politische Updates berichten. Vom Rhythmus her erscheinen solche Formate meist jeden Tag. Es gibt aber auch Podcasts die nicht täglich senden. Umgesetzt wird es eher von großen Verlagen, Fernsehsendern und Radiosendern.  

Nachrichten Podcast

Unsere Empfehlungen für Nachrichten Podcasts:

 

2.8 Corporate Podcasts

Welches Format in der Podcast Bubble natürlich nicht fehlen darf, ist der Corporate Podcast, auch Unternehmens Podcast genannt. 

Wie der Name schon sagt, nutzen dieses Format Unternehmen, Verbände, Parteien oder Institutionen insbesondere in der außen sowie der internen Kommunikation. 

Nach Außen hin, ist der Corporate Podcast ein Kommunikationsmittel zur Stärkung der Kundenbindung oder Gewinnung neuer Kunden. Dieses Format kann auch als PR-Mittel benannt werden. Unternehmen nutzen das Format, um sich nach Außen vorzustellen sowie über Neuigkeiten zu berichten. Es entsteht so Nahbarkeit zu Kunden oder Interessenten. Aber nicht nur das, ein Corporate Podcast wirkt natürlich auch als Employer Branding. Somit kann der Podcast auch für das Recruiting neuer Mitarbeiter  genutzt werden. 

Für die interne Unternehmens Kommunikation ist der Podcast ein ausgezeichnetes Medium die Mitarbeiter Up-to-Date zu halten und als Newsletter Ersatz fungieren. Was in der Kommunikation nach Außen gilt, gilt natürlich auch intern. Die Bindung der Mitarbeiter an das Unternehmen kann damit immens gestärkt werden. Dieses Format ist dann natürlich nicht auf den üblichen Plattformen zu finden, sondern wird nur intern verbreitet. 

Corporate Podcast

Beispiele für gute Unternehmens Podcasts:

2.9 Panel Diskussion

Was sich in der Podcast Welt auch immer mehr zeigt, ist das Format der Panel Diskussion. Hier werden mehrere Personen zu einem Thema eingeladen und es wird diskutiert. Geführt wird die Diskussion von einem Host. 

Dies könnte ein spannendes Format sein, wenn die Gäste nicht alle einer Meinung sind und dem Hörer neue Perspektiven öffnen. 

Es braucht einen Host, der gute Interview bzw. Führungsskills hat und natürlich eine saubere Aufnahme der Diskussion. Meist wird dieses Format live aufgezeichnet, aber mittlerweile finden sich auch viele Formate die Remote aufgenommen werden. 

Panel Diskussion Podcast

Beispiele für Panel Diskussionen

10. Sonderformen

Natürlich gibt es nicht das EINE Format. Die meisten Podcasts bestehen aus mehreren Formaten. Mix and Match würde ich das nennen. Meist eine Kombination zwischen Solo Podcast und Interview Podcast. Um dich von anderen abzuheben, rate ich dir dich nicht an anderen Konzepten zu orientieren, schaue auf was du Lust hast. Schaffe dir deinen eigenen Mix.

Mix & Match: Baue Dir dein eigenes Podcast Format

Maria Anna Schwarzberg hat sich in ihrem Podcast Proud to be sensibelchen einen sehr eigenen Mix zusammengestellt. Dort findest du Interviews, Einzelgespräche, Lesungen aus ihren Büchern und Texten sowie FAQ’s Sessions mit Fragen ihrer Hörer, sie ihren Gäste stellt (und Maria hat es ziemlich drauf, was es heißt die eigene Community in den Podcast einzubeziehen). Außerdem sei zu erwähnen, dass ihr Format jedes Quartal unter einer anderen Thematik steht, die sogar jeden Monat nochmal in ein Thema aufgesplittet wird. Ziemlich genial. 

Als weitere Sonderform sei das Audio Magazin genannt, so wie wir es mit dem Podcastwonder Magazin umgesetzt haben. Hier kannst Du deinen Podcast wie eine TV oder Radio Show in einzelne Rubriken gliedern. Das heißt in einer Sendung findest Du mehrere kleine Episoden. Der Aufwand: Sehr hoch, weil man da ein bisschen Arbeit reinstecken muss, bis eine einzige Folge produziert ist. Aber hey, wer hat gesagt, dass Podcasting keine Arbeit ist?

3. Fazit:

Für einen Podcast Start ist es extrem wichtig ein entsprechendes Format für sich zu wählen. Dabei sind keine Grenzen gesetzt. Du musst dich nicht für EIN Format entscheiden. Du kannst es flexibel gestalten. Und aufgepasst, nicht alle Formate eignen sich im Business Kontext bzw. für dein Experten Thema. Formate wie z.B. der Fiction Podcast eigene sich eher für Autoren fiktiver Geschichten und Hörspiel Fans.

Wenn Du dir unsicher bist, was die Format Findung für deinen Podcast angeht, melde dich bei uns. Wir unterstützen dich beim Start deines Podcasts. 

Anika Bors

Anika ist Gründerin von Podcastwonder, der Podcast rundum Service Agentur. Podcastwonder unterstützt Experten und Unternehmen im gesamten Prozess vor- und nach der Aufnahme eines Podcasts. Dabei nimmt sie ihre Kunden an die Hand, um den Marketingkanal Podcast erfolgreich für sich und ihr Unternehmen zu nutzen.
Ähnliche Beiträge