SO NUTZT DU AUDIOGRAMME UM DEINEN PODCAST ZU PROMOTEN

Neue Podcast Folgen zu promoten ist eine Notwendigkeit, um in der online Welt sichtbar zu sein und mit den Hörern*innen zu interagieren. Kreativität und Content mit Mehrwert zahlt sich aus.

Mittlerweile nutzen über 38 Millionen Menschen in Deutschland Social Media. Täglich wird durch Social Media Feeds gescrollt, was das Zeug hält. Doch hängen bleibt nur das was die Aufmerksamkeit erregt.

Audiogramme bieten genau die Möglichkeit: Die Aufmerksamkeit der User zu bekommen und Podcast Folgen zu promoten.

Wie genau du ein Audiogramm erstellst, erfährst du in dem Blogartikel.

1.Was ist ein Audiogramm?

Audiogramme sind kurze Audio-Sequenzen die mit einem Bild kombiniert werden. Und so zu einem Video werden. Diese kurzen Häppchen, kannst du verwenden, um deine Podcast Inhalte auf Social Media zu bewerben sowie in Interaktion mit deinen Followern zu gehen.

 

 

2.Warum du ein Audiogramm verwenden solltest

Ein Problem das viele Podcaster begleitet ist die Sichtbarkeit und Reichweite. Ohne Sichtbarkeit auf Social Media Kanälen ist, ist es schwer mit dem Podcast sichtbar zu sein. Außerdem ist die Interaktion mit einem Podcast immer so eine Sache. Denn die gibt es sozusagen nicht. In den Sozialen Medien ist es hingegen möglich mit seiner Community in Interaktion zu gehen. Ein Podcast geht also immer Hand in Hand mit den Social Media Kanälen.

Doch auf den Kanälen ist es natürlich wichtig Content mit Mehrwert zu liefern und aufzufallen mit Kreativität. Eine Möglichkeit dafür bieten Audiogramme.

3. Auf diesen Social Media Plattformen kannst du ein Audiogramm posten

Audiogramme lassen sich sehr gut auf den unterschiedlichsten Plattformen teilen:

Social Media
  • Facebook
  • Instagram
  • LinkedIn
  • TikTok
  • Twitter
  • Snapchat
Suchmaschinen
  • Pinterest
  • YouTube
  • Webseite

Das Design eines Audiogramms unterscheidet sich nach den einzelnen Formaten. Beispielsweise ist für Instagram das Hochformat (1080×1920 px) für die Story, IGTV und Reels sowie das Quadratische Format (1080 x 1080 px) für den Feed zu verwenden.

Frage dich, auf welcher Plattform ein Audiogramm zu deiner Zielgruppe passt

Ein Audiogramm funktioniert auch nicht auf jeder Plattform. Technisch gesehen schon, allerdings sollte immer der User im Blick bleiben. Denn auf der beruflichen Plattform LinkedIn haben Audiogramme beispielsweise eine schlechtere Performance als auf anderen Plattformen. Deshalb sollte ein Audiogramm da verwendet werden, wo es zur Zielgruppe passen könnte und variiert werden mit normalen Postings.

Besonders trendy ist derzeit die Plattform TikTok und auch die Instagram Antwort auf TikTok, die Reels bieten sich an deine Podcast Episoden zu promoten. Besonders mit diesen zwei Arten ist es derzeit sehr gut möglich Reichweite zu gewinnen und neue Hörer zu gewinnen.

Auch die eigene Webseite oder einzelne Blogbeiträge können mit einem Audiogramm aufgewertet werden und sorgen für ein unterhaltsames Erlebnis für den Leser auf der der Webseite.

4. Welche Tools gibt es, um ein Audiogramm zu erstellen

Um ein Audiogramm zu erstellen, kannst du einige Tools benutzen.
Dabei gibt es sehr unterschiedliche Möglichkeiten. Zum einen gibt es All-Rounder Tools wie Headliner, Wavve oder Audiogramm. All-Rounder deshalb, weil es kinderleicht ist ein Audiogramm mit diesen Tools zu erstellen.

Wenn du die Hoster wie Libsyn oder Podigee verwendest, kannst du Headliner kostenlos verwenden! Das Tool ist da nämlich integriert.

Dann gibt es noch die “Bastel-Optionen” für ein Audiogramm. Bastel-Option deshalb, weil du da ein bisschen mehr Aufwand hast. Beispielsweise kannst du eine Bildschirmaufnahme machen und auf Apps wie Mojo oder Inshot zu einem Audiogramm gestalten. Auch auf der Design Plattform Canva kannst du animierte Soundwaves mit Videos oder Bildschirmaufnahmen kombinieren.

Hier solltest du schauen, was für dich am Besten funktioniert.

Das heißt für dich: testen, testen, testen.

 

5. Wie erstellst du ein Audiogramm?

5.1 Formate

Bevor es in die Erstellung eines Audiogramms geht, solltest du dich für ein Format entscheiden:

  • Hochformat (1080 x 1920 px) für Instagram & Facebook Stories, Pinterest, TikTok, Snapchat, WhatsApp Stories
  • Quadratformat (1080 x 1080 px) für Facebook, Instagram, Twitter
  • Querformat (1280 x 720 px) für YouTube und Webseite

 

SO NUTZT DU AUDIOGRAMME UM DEINEN PODCAST ZU PROMOTEN

5.2 Design des Bildes

Wenn Menschen durch Instagram und Facebook scrollen, werden sie quasi bombardiert mit visuellem Content. Wichtig ist es aufzufallen und herauszustechen. Dazu brauchst du einen Eyecatcher der zu deinem Branding und der Corporate Identity passt. Auf Copy & Paste Designs solltest du lieber verzichten.

Wenn du keinen Designer in deinem Team hast, kannst du easy dein Design selbst erstellen über Tools wie Canva oder Snappa.

Für die quadratische Form eignet sich auch das eigene Podcast Cover.

Zu empfehlen ist allerdings ein angepasstes Design, auf dem der Titel der Podcast Episode und eventuell noch die Folgen-Nummer steht. Wenn du einen Interviewgast hast, kannst du diesen auch mit integrieren.

5.3 Audiospur

Das fertig designte Bild wird nun mit der Tonspur kombiniert. Diese kannst du nun über eines der Tools hinzufügen. Hier gibt es die unterschiedlichsten Möglichkeiten für eine Tonspur. Schau einfach, was zu deinem Design passen könnte. Die Tonspur kannst du nun auch farblich entsprechend deines Corporate Designs anpassen.

Bei Tools wie Headliner, Wavve oder Audiogramm kannst du nun deine Podcast Folge uploaden und einen Teil der Folge auswählen. Dieser Teil sollte natürlich catchy sein, damit du deine Follower animierst, diese Podcast Folge zu hören.

Bei der Auswahl beachte auch, dass z.B. bei Instagram im Feed nur 60 Sekunden funktionieren. In der Story oder IGTV sind längere Ausschnitte möglich. In der Story werden Audiogramme die länger als 15 Sekunden sind, auf mehrere Stories verteilt.

5.4 Optional: Nutze Untertitel

Optional kannst du dich entscheiden noch einen Untertitel hinzuzufügen. Bedenke, dass auf Instagram Follower Stories auch gerne mal ohne Ton gucken ohne ohne Ton durch den Feed scrollen. Mit Untertiteln gibst du auch Gehörlosen und schwerhörigen Menschen die Chance deine Inhalte zu konsumieren (auch wenn sie vielleicht nicht deinen Podcast hören).

Bei Headliner, Wavve oder Audiogramm kannst du super einfach und automatisiert einen Untertitel aus deiner Folge hinzufügen.

Vorsicht: Die Sprachauswahl bei Audiogramm und Wavve sind automatisiert nicht auf deutsch. Du kannst das aber selbst einfügen. Und die Transkripte sind nicht immer zu 100% perfekt. Es lohnt sich nochmal einen Blick mehr zu verwenden.

6. Fazit

Audiogramme bieten eine kreative Möglichkeit die eigenen Podcast Folgen zu promoten und den Hörern Lust auf die Folge zu machen, sowie erste Einblicke in das Thema zu geben.

Audiogramme sind sehr einfach zu erstellen und bringen Abwechslung in die Content Formate auf Social Media. Vor allem gibt es dir die Möglichkeit die Audio Inhalte eines Podcasts auf Social Media zu teilen. Auch auf die eigene Webseite kann ein Audiogramm eingebunden werden. So können Leser der Blogbeiträge von Podcast Folgen mit Audio-Teaser unterhalten werden.

 

Du möchtest immer up-to-date bleiben, was das Thema Podcast angeht? Dann abonniere unsere Wonderpost und erhalte Podcast Tipps & Hacks in dein Postfach!

FAQs zur Promotion des Podcasts mit einem Audiogramm

Was ist ein Audiogramm?

Ein Audiogramm ist eine kurze Audio-Sequenz die mit einem Bild kombiniert wird. Aus einem Audio wird sozusagen ein Video. Audiogramme dienen dazu deinen Podcast auf Social Media zu promoten. 

Wo kann ein Audiogramm gepostet werden?

Ein Audiogramm kann auf Instagram (Stories, Feed, IGTV, Reels), Facebook, Pinterest, TikTok, Snappchat, WhatsApp Stories, Twitter oder YouTube gepostet werden. 

Welche Tools kann ich für die Erstellung eines Audiogramms nutzen?

Du kannst die Tools Headliner, Wavve oder Audiogramm nutzen. Die Erstellung wird durch diese Tools kinderleicht. 

Wie lange dauert die Erstellung eines Audiogramms?

Für die Erstellung kannst du zwischen 5-15 min einplanen. Je nachdem wie vorbereitet du bist mit dem Design oder der Auswahl der Tonsequenz. Am Anfang kann es vielleicht etwas länger dauern, aber so ist das ja immer mit neuen Arbeitsweisen.

Warum sollte ich ein Audiogramm nutzen?

Ein Audiogramm bietet die Möglichkeit deine Audioinhalte kreativ zu promoten und aufzufallen. Außerdem gibst du deinen Hörern einen Einblick in deine Podcastfolge. Das Audiogramm dient sozusagen als Teaser. 

Anika Bors

Anika Bors

Anika ist Gründerin von Podcastwonder, der Podcast rundum Service Agentur. Podcastwonder unterstützt Experten und Unternehmen im gesamten Prozess vor- und nach der Aufnahme eines Podcasts. Dabei nimmt sie ihre Kunden an die Hand, um den Marketingkanal Podcast erfolgreich für sich und ihr Unternehmen zu nutzen.