STRUKTUR UND AUFBAU EINER PODCASTFOLGE –
SO WERDEN DEINE INHALTE RICHTIG INTERESSANT

Der Aufbau einer Podcast Folge ist enorm wichtig, um sie von Anfang bis Ende spannend zu gestalten, ohne Zuhörer zu verlieren. Eine klare Struktur hilft Dir dabei, Deine Hörer an Dich zu binden und sie von Deinem Mehrwert zu begeistern.

Für Dich sind Deine Inhalte bereits im Kopf und daher klar verständlich. Die Hörer benötigen allerdings einen gewissen Aufbau der Podcast Episoden, um den vermittelten Inhalten auch gut folgen zu können.

Wie genau ein richtig guter Aufbau einer Podcast Folge aussieht, erklären wir dir hier Schritt für Schritt.

Der klassische Aufbau einer Podcast Folge

Zunächst entscheidest Du Dich für ein entsprechendes Podcast Format. Das bedeutet, ob du beispielsweise einen Solo Podcast führst, in dem nur Du allein einen Monolog sprichst. Du kannst auch Interviews führen und Gäste dazu einladen oder Storytelling über Deinen Podcast betreiben. Mehr zu den vielen verschiedenen Podcast Formaten findest Du in einem eigenen Blogartikel.

Eine gut strukturierte Podcast Episode besteht aus diesen 5 wesentlichen Elementen:

1. Intro
2. Einleitung
3. Hauptteil
4. Schluss
5. Outro

Doch wie genau kannst Du nun bei der Verwendung dieser 5 obligatorischen Elemente alles richtig machen? Was solltest Du unbedingt beachten, damit Du durch diese Struktur die Hörer an dich bindest?

Sehen wir uns dafür doch einmal die einzelnen Elemente genauer an.

Das Podcast Intro

Das Intro ist wirklich eines der wichtigsten Elemente für den Aufbau Deiner Podcast Folgen. Mit dem Intro Deines Podcasts stellst Du im Wesentlichen Deinen Hörern kurz und knackig vor, welches Thema Dein Podcast behandelt und wer Du bist. Doch das ist nicht alles, denn ein Intro kann viel mehr, als nur kurz Dein Thema vorzustellen.

Neue Podcasthörer müssen innerhalb kürzester Zeit von Deinen Inhalten überzeugt werden, um nicht sofort wieder abzuspringen. Daher empfehlen wir Dir, dass Du zunächst Deine Zielgruppe und deren Probleme kennenlernst. In Deinem Intro kannst Du diese Zielgruppe direkt ansprechen, ihre größten Probleme kurz erwähnen und Deine Lösung dafür anbieten, welche sie in Deinem Podcast finden. Anschließend kannst Du Dich und Dein Business kurz vorstellen.

Stelle Dir das Podcast Intro einfach vor wie einen Pitch Deines Unternehmens. Das Intro ist auch gut mit der Rückseite eines Buches zu vergleichen. Bevor du es liest, möchtest Du eine kurze Zusammenfassung, wovon das Buch handelt. Diesen Zweck erfüllt auch ein Intro.

Zudem sorgt ein Intro für einen gewissen Wiedererkennungswert. Diesen kannst Du beispielsweise durch Musik untermalen, welche Dein Intro begleitet.
Wir empfehlen Dir für Dein Podcast Intro eine Länge von etwa 20 – 30 Sekunden. Ja, das klingt ganz schön kurz. Aber genau darin besteht die Kunst, Deine Hörer mit ihrer kurzen Aufmerksamkeitsspanne in dieser kurzen Zeit von Dir und Deinem Podcast zu überzeugen. Diese kurze Sequenz wird dann vor jeder neuen Episode eingefügt und Du musst sie vorerst nur einmal aufnehmen. Du kannst dir später natürlich auch mal ein neues Intro überlegen. Prinzipiell ist das aber zunächst nur eine einmalige Arbeit für Dich.

Aufbau einer Podcast Folge

Die Einleitung

Dein Intro hat nun also das Interesse für Deinen Podcast geweckt. Jetzt geht es weiter mit der Einleitung. Die Einleitung nutzt Du dafür, um kurz zu erklären, wovon Deine aktuelle Podcast Folge handelt. Damit gibst Du Deinen Hörern einen direkten Grund, warum sie Deine Episode auch bis zum Ende anhören sollen. Wie Du siehst, ist auch dieser Teil für den Aufbau Deiner Podcast Folgen sehr wichtig.

Baue daher unbedingt etwas Spannung auf. Verrate beispielsweise, welches Problem am Ende Deiner Folge gelöst wird. Nenne aber in der Einleitung noch nicht den Weg dorthin. Das macht Deine Hörer neugierig und die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass Deine Episode auch bis zum Ende gehört wird. Ein Beispiel hierfür wäre: „Heute bekommst Du 7 einfache, aber extrem wirkungsvolle Tipps, wie Du mit Deinem Podcast noch mehr Menschen erreichst“.

Führst Du ein Interview, kannst Du die Einleitung zum Beispiel perfekt dafür nutzen, um Deinen Interviewgast vorzustellen. Sehr wichtig ist hierbei auch, dass wirklich Du selbst Deinen Gast vorstellst. In vielen Podcasts hörst Du sicher immer wieder, wie Podcaster ihre Interview-Folgen mit derselben Sequenz beginnen wie: „Hallo Max, stell Dich doch unseren Hörern direkt einmal vor“.

Das ist wirklich langweilig! Recherchiere immer selbst über Deine Gäste und pack diese Infos in die Einleitung. So kannst Du erstens Deine Hörer mit einer spannenden Anmoderation richtig neugierig machen und zweitens Dein Interview auch gleich mit den spannenden Inhalten starten.
Wichtig ist auch wieder bei der Einleitung: je kürzer, umso besser!

 

Der Hauptteil Deiner Podcast Folge

In Deiner Einleitung hast Du nun kurz und richtig spannend erklärt, was Deine Hörer in der aktuellen Episode erwartet. Jetzt geht es an den Hauptteil, also an den Kern Deiner Message. In diesem Teil erwähnst Du alle relevanten Dinge, die zu Deinem ausgewählten Thema für diese Episode passen.
Hilfreich ist es immer, wenn Du Dir dafür bereits vorab eine Art Redaktionsplan erstellst. Darin kannst Du festlegen, wann Du welche Themen veröffentlichen möchtest. Zu allen Themen notierst Du dir am besten Stichpunkte, die Du dann im Hauptteil ausformulierst.

 

Der Hauptteil einer Podcastfolge

Der Schluss

Es gibt das Phänomen, dass sich die Podcasthörer vor allem an den Beginn und das Ende einer Podcast Episode erinnern. Nutze daher also diesen Effekt für Dich und gestalte das Ende so, als wäre es das einzige, woran sich Deine Hörer erinnern würden.
Hierfür kannst Du beispielsweise Deine Podcast Folge einfach nochmal zusammenfassen und die wichtigsten Learnings weitergeben. Das hilft Deinen Hörern dabei, alles leichter zu verarbeiten, was sie gerade gehört haben. Mit dem Schlussteil hast Du also immer die Chance, Deine Episode unvergesslich zu gestalten.

In diesem Teil Deiner Podcast Episoden hast Du zudem die Möglichkeit für einen CTA, also eine Handlungsaufforderung. Du kannst Deine Hörer beispielsweise dazu aufrufen, sich für Dein Freebie oder den Newsletter einzutragen oder sich für Deinen Onlinekurs anzumelden.

Du kannst auch darauf hinweisen, welche weiteren Infos Deine Hörer zu dieser Folge in den Shownotes finden. Das können beispielsweise Links zu Kanälen Deiner Interviewgäste sein oder zu Deinen eigenen Produkten.

Das Outro

Neben dem Intro zählt auch das Outro zu einem strukturierten Aufbau Deiner Podcast Episoden. Das Outro ist ebenfalls eine Sequenz, die immer gleich bleibt und lediglich an das Ende Deiner einzelnen Folgen angehängt wird.

Ein Outro eignet sich hervorragend dafür, um Deine Hörer zu animieren, Deinen Podcast für weitere hilfreiche Tipps zu abonnieren. Dafür kannst Du in Kurzform nochmal anteasern, welches Ziel mit Deinen Infos erreicht werden kann.
Du kannst zudem nach Bewertungen für den Podcast fragen oder Dich einfach fürs Zuhören bedanken. Ebenso ist das Outro eine gute Möglichkeit, um auf Deine anderen Kanäle aufmerksam zu machen. So kannst Du Deine eigene Reichweite auf deine weiteren Kanäle verteilen, um diese ebenfalls für nützliche Infos zu konsumieren.

 

klassischer Aufbau einer Podcastfolge

 

Wenn Du Dich an diesen Aufbau für Deine Podcast Episoden hältst, kann nicht mehr viel schiefgehen. Dann hast Du alle wichtigen Punkte beachtet, um Deine Hörer durch Struktur, Spannung und nützlichen Mehrwert an Dich zu binden.
Benötigst Du noch weitere Unterstützung für Deinen Podcast? Wir unterstützen Dich gerne dabei, Deinen Podcast noch mehr Menschen zugänglich zu machen. Du sprichst nur ins Mikro und wir erledigen den Rest. Melde Dich gerne hier für ein kostenloses Beratungsgespräch an und wir klären gemeinsam, wie wir Dich unterstützen können, damit Du so richtig die Podcastwelt rockst.

Anika Bors

Anika Bors

Anika ist Gründerin von Podcastwonder, der Podcast rundum Service Agentur. Podcastwonder unterstützt Experten und Unternehmen im gesamten Prozess vor- und nach der Aufnahme eines Podcasts. Dabei nimmt sie ihre Kunden an die Hand, um den Marketingkanal Podcast erfolgreich für sich und ihr Unternehmen zu nutzen.