PODCAST TRENDS 2021 – DAS ERWARTET UNS IM PODCAST-JAHR 2021

Heute sehen wir uns mal die Podcast Trends für das Jahr 2021 genauer an. Eines ist schon mal Fakt: Immer mehr Menschen interessieren sich für die Unterhaltung und Weiterbildung durch Podcasts. Es gibt sie bereits seit einiger Zeit. Doch erst in den letzten Jahren blüht die Branche so richtig auf.
Im Jahr 2021 wird die gesamte Podcast-Branche noch schneller wachsen und dieses Medium vermehrt als Werbeplattform nutzen.

Zudem setzen sich Podcasts vor allem gegen Videoformate durch. Sie können einfacher konsumiert werden und der Produktionsaufwand ist geringer.
Wir zeigen dir, welche Trends du dir selbst zu Nutze machen kannst, um dich auch künftig in dieser sehr wettbewerbsintensiven Branche durchzusetzen.

Das Medium Podcast wird 2021 fest im Mainstream ankommen​

Bereits heute hören mehr als 10 Millionen Deutsche Podcasts. Das macht einen Anteil von 14,7 % der Bevölkerung aus. Klingt das nicht verrückt? Dieser Anteil wird sich von Jahr zu Jahr sogar noch vergrößern. Viele große große Medienunternehmen sind bereits im Podcast-Markt präsent und auch immer mehr prominente Menschen starten einen Podcast. Das wird das Medium Podcast vor allem 2021 weiter vorantreiben und Podcasts gewinnen an noch größerer Bekanntheit.

Wenn du bisher also noch keinen Podcast gestartet hast, wird es höchste Zeit, um auf diesen Zug aufzuspringen. Es ist noch lange nicht zu spät dafür, denn die Podcast-Rakete startet erst so richtig durch.

Podcast Trends

Professionelle Content-Produktion wird einer der Podcast Trends 2021

Aufgrund der sehr großen Konkurrenz unter den Podcastern, wird die Qualität der Content-Produktion immer wichtiger. Schon im Jahr 2020 wurde der sogenannten Listener Experience große Bedeutung geschenkt. Das bedeutet, dass deine Hörer von deinem gesamten Podcast in den Bann gezogen werden müssen. Dazu zählt nicht nur guter Content, sondern auch eine exzellente Podcast-Produktion.

Die Hörer werden vermehrt eine astreine Aufnahmequalität der Podcasts erwarten. Schnell und billig ist nicht mehr erwünscht. Dafür ist die Konkurrenz zu groß, die makellosen Content anbietet. Abgrenzung, individuelle Formate und eine sehr gute Content-Produktion werden immer essentieller. Achte also unbedingt auf höchste Professionalität, um deine Hörer in vollem Umfang zu begeistern.

Dein Podcast Marketing wird immer wichtiger werden

Mittlerweile gibt es schon eine extrem hohe Anzahl an Podcasts. Wenn du es nicht in eine Chartliste bei Apple, Spotify etc. schaffst, heißt das nicht unbedingt, dass du eine schlechte Reichweite hast. Da aber eine komplette Übersicht aller Podcasts aktuell noch fehlt, wird ganz klar auch das Marketing ein wichtiger Podcast Trend. Sichtbarkeit und Reichweite sind wichtige Faktoren.

Es sind eindeutig neue Wege nötig, um auf Podcasts aufmerksam zu machen und neue Hörer zu finden. Suche also nach Werbekanälen für deinen Podcast, um ihn bekannter zu machen. Social-Media bietet sich dafür hervorragend an.

Die Monetarisierung von Podcasts wird noch mehr im Vordergrund stehen

Viele Podcaster beschäftigt natürlich auch das Thema, mit dem eigenen Podcast Geld zu verdienen. Vor allem im Jahr 2021 wird dieses Vorhaben noch mehr in den Fokus rücken. Aktuell ist es noch gar nicht so einfach, den Podcast wirklich zu monetarisieren. Meist wird dieses Medium genutzt, um kostenlosen Content zu veröffentlichen. Darüber zeigen Podcaster ihre Expertise und können auf ihre eigenen Angebote hinweisen.

Nicht allen ist es möglich, ihren Podcast direkt durch Werbung oder Spenden zu finanzieren. In nächster Zeit ist allerdings mit einem großen Anstieg im Werbemarkt für Podcaster zu rechnen. Es wird Abo-Modelle geben und auch die Werbung wird sich weiter professionalisieren. Zudem werden Unternehmen verstärkt die Möglichkeit nutzen, um Werbung in Podcasts zu schalten.

Podcast Trends 2021

Podcast-Hörer akzeptieren mehr Werbung

Die Hörer von Podcasts werden immer aufgeschlossener gegenüber Werbung. Das Bewusstsein steigt, dass ein Podcast auch finanziert werden muss. Immerhin muss der Podcast-Hörer nichts für die Unterhaltung oder Weiterbildung durch seinen Lieblingspodcast zahlen. Daher akzeptieren immer mehr Podcast-Fans, dass derartige Anzeigen ein wesentlicher Bestandteil des Mediums Podcast sind.

Auch Vertrauen gegenüber des Podcast-Hosts spielt hier eine Rolle. Deine Hörer gehen davon aus, dass du als ihr vertrauensvoller Berater auch für sie nützliche Dinge bewirbst, die zudem noch zum Thema des Podcasts passen.

Podcast Trends 2021

Es wird mehr Podcast-Plattformen geben

Mittlerweile findest du kaum mehr ein Thema, wozu es noch keinen Podcast gibt. Du kannst dich einfach nur von Unterhaltung berieseln lassen oder kostbare Tipps konsumieren und umsetzen.
Werfen wir doch mal einen Blick auf den amerikanischen Markt. Dort ist uns das Thema Podcast schon einige Jahre voraus. Viele Podcast Trends können wir daher auch bei uns erwarten. Es wird also immer mehr Unternehmen und Plattformen geben, die sich speziell auf das Thema Podcast ausrichten.

Ein gutes Beispiel

Neulich haben wir beispielsweise die englischsprachige App Auby entdeckt. Dort werden dir Podcasts aufgrund deiner angegebenen Interessen vorgeschlagen. Die Suche nach neuen Podcasts wird durch derartige Anbieter ein Ende haben. Aktuell ist es vor allem schwierig, neue Podcasts zu entdecken, da sich die Suche noch etwas unübersichtlich gestaltet. Daher wird es immer mehr Plattformen geben, welche sämtliche Podcast-Angebote bündeln, um speziell für dich und deine Interessen relevante Podcasts zu finden.

Podcast-Events und Livestreams gewinnen an Bedeutung

Es wird vermehrt Events wie Podcast-Liveshows geben. Diese können direkt vor Ort, über eine Live-Übertragung online oder letztendlich als Podcast gehört werden. So werden Publikum, Moderatoren und Vermarkter zusammengebracht. Gleichzeitig wird das eigene Netzwerk dadurch erweitert. Content-Creator bekommen dadurch die Möglichkeit, einflussreiche Redner einzuladen und dadurch ein größeres Publikum zu gewinnen.
Der Marketing-Experte Neil Patel ist sich sicher, dass unter anderem das Livestreaming von Podcasts einer der absoluten Podcast Trends 2021 wird. Die Technologien bieten uns immer mehr Möglichkeiten. Podcast-Hosts, Experten und Publikum können sich miteinander verbinden wie nie zuvor.

Podcasts werden immer besser für die Sprachsuche optimiert

Mittlerweile können Podcasts auch für die Google-Suchergebnisse optimiert werden, was bereits ein großer Fortschritt ist. Jetzt wird allerdings auch die Sprachsuchoptimierung (VSEO) immer wichtiger. Dadurch können dir Suchergebnisse/Podcasts auch von Sprachassistenten wie Siri, Alexa etc. vorgeschlagen werden. Voice Search Marketing für Podcasts wird im Jahr 2021 also ein spannendes Thema.

Podcast Trends 2021

Das Jahr 2021 ist bereit für neue Nischen

Es gibt noch lange nicht zu allen Nischen Podcasts. Die Hörer werden immer offener für neue, spezielle Nischen. Du hast also noch sehr gut die Möglichkeit, der erste Podcaster einer bestimmten Nische zu werden. Es gibt noch so viele unentdeckte Nischen, wofür Interesse bestehen wird.
Podcast-Hosts werden immer experimentierfreudiger, entdecken neue Dinge und Hörer sind offen dafür.

Du siehst also, wie vielversprechend die Zukunft für Podcasts aussieht. Es ist noch lange nicht zu spät, selbst mit einem Podcast zu beginnen. Allerdings darfst du auch die große Konkurrenz auf dem Markt nicht unterschätzen. Die Podcast Trends 2021 werden für uns alle spannend und durch neue Technologien werden Podcasts immer besser und einfacher zu konsumieren.

Möchtest du die nächsten Podcast-Jahre auch so richtig rocken?

Dann helfen wir dir gerne dabei. Buche dir einfach ein kostenloses Beratungsgespräch und wir klären gemeinsam, welche Unterstützung für dich sinnvoll ist, um die Menschen mit deinen Inhalten zu erreichen.

Anika Bors

Anika Bors

Anika ist Gründerin von Podcastwonder, der Podcast rundum Service Agentur. Podcastwonder unterstützt Experten und Unternehmen im gesamten Prozess vor- und nach der Aufnahme eines Podcasts. Dabei nimmt sie ihre Kunden an die Hand, um den Marketingkanal Podcast erfolgreich für sich und ihr Unternehmen zu nutzen.