Interview mit Lilli Koisser

Ist es für dein Business hilfreich oder eher schädlich, wenn du deine politische Meinung äußerst? Genau darüber habe ich mich mit der lieben Lilli Koisser unterhalten. Sie ist Online-Unternehmerin und Business-Coach und ich durfte sie damals beim Podcast-Start unterstützen. 

Ich schätze sie vor allem für ihre Ehrlichkeit und ihre Meinung, die sie im Podcast und auch auf Social Media sehr stark zeigt. Welche Hürden sie dabei hatte, diesen Weg zu gehen und warum ihr Business dadurch gewachsen ist, hat sie mir nun verraten.

Darum hat Lilli ihren Pyjama-Business-Podcast gestartet

Lilli hatte schon viele Jahre gebloggt, um Kunden anzuziehen. Damals noch als Angestellte und später für sich selbst als Texterin und Coach. Einen gut recherchierten Blogartikel zu schreiben, der auch für Suchmaschinen optimiert ist, braucht sehr viel Zeit. Laut einer Studie sogar etwa 4 Stunden. Wer 6 Stunden oder mehr in einen Blogartikel investiert, kann auch mit besseren Ergebnissen rechnen. 

Da Lilli selbst schon immer gerne Podcasts gehört hatte, wollte sie es damit auch gerne versuchen. In ihr entstand einfach der Wunsch, sich freier auszudrücken. Gemeinsam mit Podcastwonder konnte Lilli dann innerhalb einer Woche ihren kompletten Podcast auf die Beine stellen. 

So war es für Lilli auf einmal zu sprechen, anstatt zu schreiben

Lilli hatte schon Erfahrung durch ihre Videos, Live-Calls über Zoom oder Onlinekurse. Mit der Zeit konnte sie sich immer weiter verbessern, was das freie Sprechen betrifft. Anfangs hatte sie mit verschiedenen Hürden zu kämpfen, wie: 

  • „Ich kann sicher nicht gut sprechen, da schreiben besser für mich geeignet ist
  • „ich versprech mich bestimmt“
  • „ich spreche zu schnell oder zu langsam“

Letztendlich wollte sie sich aber auch menschlich zeigen und hatte einfach so gesprochen, wie sie eben auch im normalen Alltag spricht. Es gab auch noch kein negatives Feedback zu ihrer Art, wie sie spricht. Wenn du so sprichst, wie du eben bist, wirst du auch die richtigen Menschen anziehen.

Heute behandelt Lilli Themen, die es früher so nicht bei ihr zu sehen gab

2020 beschäftigte sich Lilli erstmalig mit Themen wie Diskriminierung, Sexismus, Ableismus oder Fettfeindlichkeit. Hier bemerkte sie, dass sie eigentlich komplett privilegiert ist, was ihr bis dahin gar nicht sonderlich bewusst war. Diese Themen flossen direkt in ihren Podcast mit ein, den sie auch 2020 startete. 

Ihre Zielgruppe findet diese ehrliche Meinung zu speziellen politischen Themen gut. Wer nicht ihrer Meinung ist, konsumiert ihren Content einfach nicht mehr. Lilli möchte nicht mit Menschen arbeiten, die nur auf ihren eigenen Vorteil bedacht sind, sondern die ein Angebot haben, das andere Menschen bereichert. Sehr wichtig ist Lilli vor allem das Thema Gleichberechtigung.

 

Mehr über Lilli Koisser

Nicole Schneider-Grain

Lilli ist Business Coach für Freiberufler*innen und zeigt dir, wie du du mit ihrem Magnetischen Marketing (bestehend aus Positionierung, SEO-Website und Reichweite) die richtigen Kund*innen anziehst.

Mehr über Lilli findest du hier:

Sollte man sich mit politischen Meinungen lieber zurückhalten, um nicht dem eigenen Business zu schaden?

Bei Lilli war genau das Gegenteil der Fall. Seit sie mit ihrer Meinung so klar nach außen geht, hatte sie ihre höchsten Umsätze mit 6-stelligen Beträgen. Obwohl manche Menschen abgeschreckt werden, wächst ihre Community ständig. 

Der erste Schritt kann schwer sein, sich zum ersten Mal zu einem bestimmten Thema zu äußern. Die Angst vor Gegenwind ist besonders groß. Es geht aber hauptsächlich darum, ins Tun zu kommen. Laut Lilli leben wir auch in einer Zeit, in der es auch gesellschaftsfähig ist, über Politik zu sprechen. Für die gesellschaftlichen Diskussionen sieht sie die Pandemie als großen Katalysator.

Sie kann es also nur empfehlen, immer die eigene Meinung zu äußern und damit die richtigen Menschen anzuziehen. Wer gehen möchte, darf das tun. Wer bleiben oder neu dazukommen möchte, ist herzlich eingeladen. 

Von diesem Vorteil für ihr Business konnte Lilli durch ihren Podcast profitieren

  • Die Produktion ist wesentlich schneller als bei Blogartikeln. Pro Folge benötigt Lilli etwa eine Stunde mit Unterstützung ihres Teams. Würde sie alles allein machen, wären es vermutlich 2 Stunden
  • Der Podcast ist ein persönlicheres Medium, da eine Stimme mehr Emotionen und Persönlichkeit transportieren kann als ein Text
  • Durch das Ranking über die Charts können auch neue Menschen auf Lillis Podcast aufmerksam werden, die gar nicht danach suchen
  • Von den Podcast-Folgen kann viel Content für andere Kanäle abgeleitet werden
  • Wenn Folgen besonders gut ankommen und oft gehört werden, kann sie diese Themen in ihrem Marketing und für ihre Angebote berücksichtigen
  • Ihre Zielgruppe kann Lilli im Ohr überall hin mitnehmen und ohne extra Zeit dafür aufzuwenden zuhören (im Auto, während des Sports, beim Bügeln etc.)

Zu diesen Themen hört Lilli gerne Podcasts

True Crime
Gesundheit
Psychologie
ADHS
Besser leben (Schlaf, Ernährung…)

Business-Podcasts hört Lilli aktuell selten, um Podcasts als private Beschäftigung zu halten. Wenn sie sich für Business-Themen interessiert, sucht sie gezielt über die Keyword-Eingabe danach.

Das gibt dir Lilli mit auf den Weg, wenn auch du mit einem Podcast starten möchtest

Einfach machen! Überlege dir vorab nur, wen genau du mit deinem Podcast erreichen möchtest. Mach dir auch Gedanken über das Ziel für dich und deine Community. Plane aber vor dem Start nicht ein halbes Jahr lang verschiedene Strategien, sondern leg einfach los. 

Nimm auch deine ersten Folgen nicht 10 x auf, bis sie vermeintlich perfekt sind. Du kannst jede Folge jederzeit schneiden und musst auch nicht wie ein professioneller Speaker sprechen.

Wenn der Stein erst mal ins Rollen kommt, läuft es und alles wird zur Routine. Lilli empfiehlt dir, einmal wöchentlich oder monatlich eine Episode zu veröffentlichen und dich an diesen Rhythmus zu halten, um genau diese Routine zu entwickeln. 

Wie sieht es denn bei dir aus? Hast du den Schritt schon gewagt und bist mit deinem Podcast gestartet? Und äußerst du dort auch zu politischen Themen deine Meinung? Lass es uns doch gerne mal in den Kommentaren wissen. 

Immer informiert mit der Wonderpost

Hast du Lust auf regelmäßige Inspiration zum Thema Podcast oder einen Motivationsschub zum Start? Wir halten dich in der Podcastwelt immer up to date und geben dir viele Podcast-Tipps. Melde dich einfach für unseren Newsletter an und freu dich auf die Wonderpost.

DIESE EPISODEN KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN…

Wie du deinen Podcast in 2022 startest

Wie du deinen Podcast in 2022 startest

Planst du 2022 deinen Podcast zu starten Super Idee. Ich verrate dir in dieser Episode, was Du wissen musst, damit du in 2022 deinen Podcast starten kannst. Außerdem verrate ich dir, womit du lieber keine Zeit verschwenden solltest!    Du erfährst in der Podcast...

Lass uns connecten

Ich freue mich über deine Kontaktanfrage:

► auf LinkedIn

► auf Instagram

Eine Bitte an Dich 

Dir gefällt das Podcastwonder Magazin? Du findest die Inhalte hilfreich?

Dann hinterlasse eine 5-Sterne-Bewertung sowie eine Rezension und abonniere ihn. Vielen lieben Dank Dir für deine Hilfe!

► Hier kannst du den Podcast bei Apple Podcasts bewerten & abonnieren

Anika Bors

Anika Bors

Anika ist Gründerin von Podcastwonder, der Podcast rundum Service Agentur. Podcastwonder unterstützt Experten und Unternehmen im gesamten Prozess vor- und nach der Aufnahme eines Podcasts. Dabei nimmt sie ihre Kunden an die Hand, um den Marketingkanal Podcast erfolgreich für sich und ihr Unternehmen zu nutzen.

 

JEDE WOCHE EIN NEUER PODCAST HACK 🚀