Interview mit Nicole Wehn 

Du möchtest gerne einen Podcast starten? Vielleicht schwirren dir dann unheimlich viele Dinge im Kopf herum, warum alles scheitern könnte. Wenn du gerne willst, aber dich nicht traust, kannst du tatsächliches bares Geld auf der Straße liegenlassen. 

Ein Podcast ist DER perfekte Marketingkanal, um dich bekannt zu machen und Vertrauen aufzubauen. Die Menschen werden nur etwas bei dir kaufen, wenn sie dir vertrauen können. In einem Podcast kannst du dich authentisch zeigen, dein hilfreiches Wissen vermitteln und letztendlich sogar neue Kunden generieren.

Genau darüber habe ich mit der lieben Nicole Wehn gesprochen. Sie hilft Unternehmern dabei, ihre wahre Persönlichkeit zu erkennen und selbstbewusst in ihrem Marketing zu verkörpern.

Ein Podcast ist für Nicole das perfekte Medium, um sich auf eine unkomplizierte Art und Weise Informationen über verschiedene Themen einzuholen. Deshalb kam auch für sie ein eigener Podcast in Frage, um ihr Wissen weiterzugeben. Sie ist damals mit einem Blog gestartet und merkte schnell, dass ihr das Sprechen eigentlich viel leichter fällt. Vielleicht geht es dir ja auch so!? Dann trau dich!

Hier erfährst du:

– Wie dich negative Glaubenssätze von deinen Zielen abhalten
– Warum persönliche Geschichten im Podcast so gut ankommen
– Dass nicht alles perfekt sein muss
– Nicoles beste Tipps, um deinen eigenen Podcast zu starten

Mehr über Nicole Wehn

Theresa Frickel

Nicole unterstützt hart-arbeitende Unternehmerinnen, ihre wahre Persönlichkeit zu erkennen und selbstbewusst in ihrem Marketing zu verkörpern, um sich ein richtig erfolgreiches online Business aufzubauen.

Mehr über Nicole findest du hier:

Auf diese negativen Glaubenssätze kannst du direkt verzichten

Nicole hatte riesige Hürden und es sich wesentlich leichter vorgestellt, einen Podcast zu starten. Sie hatte sich zu lange mit dem Namen aufgehalten und wusste nicht, welche Themen sie behandeln sollte. Ihr Glaubenssatz war, dass es schon zu viele Podcasts gibt mit diesen Themen gibt und sie sich davon nicht abheben kann. Zudem wollte Nicole alles immer ganz perfekt angehen.

Von diesem Perfektionismus musste sie sich zunächst lösen. Ihre ersten Podcastfolgen hörten sich nicht nur total abgelesen an, sondern waren es auch. Sie hatte einen Blogartikel geschrieben und ihn einfach vorgelesen. Der Schritt aus der Komfortzone, um vor Menschen zu sprechen ist ihr richtig schwergefallen. Immerhin zeigt man sich ja leicht verletzlich und man könnte auch mal den Faden verlieren. Aber die Angst ist völlig unbegründet, denn im schlimmsten Fall müsste man einfach nochmal mit der Aufnahme beginnen. Außerdem ist auch ein Zusammenschnitt problemlos möglich.

Es ist besser, nicht alles richtig zu machen, als das Wissen gar nicht weiterzugeben und die Chance nicht zu nutzen. Nicole betreibt den Podcast nicht, um besonders gut zu glänzen, sondern um andere Menschen zu inspirieren und ihnen zu helfen. Das solltest du dir bitte unbedingt zu Herzen nehmen.

So findest du heraus, was deine Community gerne hören möchte

Nicole macht gerne Umfragen über Newsletter oder Social Media. Ein sehr guter Tipp für dich: Wenn du mal nicht weißt, worüber du im Podcast sprechen sollst, frag deine Zielgruppe, welche Themen sie beschäftigt. Auch für wiederkehrende Fragen kannst du eine eigene Episode aufnehmen.

Zudem geht Nicole im Podcast gerne auf Fragen ein, die ihr in ihren Coachings und Workshops gestellt werden. Es ist in jeder Hinsicht wichtig, mit Menschen zu sprechen und nicht nur im stillen Kämmerlein Content zu entwickeln.

Wie dich persönliche Geschichten zu mehr Erfolg bringen können

Nicole hatte schnell verstanden, dass sie vor allem über Geschichten sehr gut Vertrauen und Nähe aufbauen kann. Sie kann sich dadurch mit ihrer Persönlichkeit so zeigen, wie sie eben ist. Deshalb teilt sie sehr viele Dinge aus ihrem Alltag. Sie konnte feststellen, dass die besten Geschichten diejenigen sind, die das Leben schreibt. 

Das beste Feedback bekam Nicole, als sie mit ihren Geschichten begonnen hatte. Damit können sich die Menschen identifizieren und freuen sich über die persönliche Nähe. Deshalb hat sie diese Geschichten auch in ihrem Podcast integriert. Mehrwert bedeutet nicht nur reines Fachwissen. Mehrwert kann auch unterhalten oder emotional bewegen. Persönliches Storytelling kann also ein entscheidender Faktor sein, um mehr Menschen von dir und deinem Angebot zu überzeugen. 

Es muss nicht perfekt sein – echt ist viel schöner

Du musst nicht sofort perfekt mit deinem Podcast starten und darfst dir ruhig auch zugestehen, dass du dich im Laufe der Zeit verbessern wirst. Anfangs muss nicht schon alles makellos sein. Auch negatives Feedback darf dich nicht sofort aus der Bahn werfen. Aufstehen, Krönchen richten und weiter geht’s. 

Deine Sprachqualität wird sich mit etwas Übung auch schnell verbessern. Du sagst beispielsweise weniger „ähm“. Ein „Ähm“ ist aber auch nur eine Gedankenpause mit Soundtrack, wenn du es so sehen möchtest. Trotzdem gehört diese Aussprache dann einfach zu dir und muss nicht komplett abtrainiert werden. Wie gesagt ist Authentizität im Podcast sehr wichtig. Trotzdem freut sich deine Community natürlich über eine ordentliche Aussprache.

Diese Rolle spielt Nicoles Podcast in ihrem Marketing-Mix

Der Podcast ist für Nicole der wichtigste Kommunikationskanal und ihr hauptsächliches Content-Format. Hier generiert sie ihre Inhalte und verteilt sie auf anderen Kanälen. Wenn es um die Kundenreise geht, bietet der Podcast die perfekte Möglichkeit, um Nicole besser kennenzulernen. Authentizität ist einer ihrer höchsten Werte. Deshalb eignet sich der Podcast perfekt, um wirklich authentisch zu sein.

Nicole ist sich sicher: Niemand kauft ihr höherpreisiges Angebot von der Stange. Dafür ist ein bestimmter Prozess nötig und der Podcast ist ein Schlüssel. Wenn dich deine Zielgruppe schon kennt, gibt sie auch wesentlich leichter Geld für deine Produkte oder Leistungen aus. 

Ein weiterer wichtiger Punkt ist für Nicole, dass sie durch den Podcast immer mehr das kostenlose Kennenlern-Gespräch abschaffen kann. Immerhin kann sich ihre Community dadurch schon ein gutes Bild von ihr machen.

Es heißt allgemein, jeder benötigt ca. 7 Kontaktpunkte, bis er etwas kauft. Diese Kontaktpunkte können unterschiedliche Kanäle und Situationen sein wie Website, Social Media oder Newsletter. Bis Nicole neue Kunden über ihren Podcast generierte, hat es etwas ein Jahr gedauert. 

Diese Tipps gibt dir Nicole mit auf den Weg, wenn du auch einen Podcast starten möchtest

Unbedingt machen! Ein Podcast ist laut Nicole eine super Erfahrung und eine Persönlichkeitsentwicklung, an der du unfassbar wachsen kannst. Auch viele eigene Ängste und Glaubenssätze kannst du dadurch aufdecken und an ihnen arbeiten. So kommst du garantiert aus deiner Komfortzone heraus und kannst an neuen Herausforderungen wachsen. 

Nicole empfiehlt dir unbedingt Experten, die dir dabei helfen können. Sie selbst hatte sich auch Unterstützung geholt. Dabei bekam sie viel Hilfe und es wurden sämtliche Hürden aus dem Weg geräumt, die sie bisher im Kopf hatte. Wenn du dich selbst nicht mit der Podcast-Technik beschäftigen willst, kannst du dir auch dafür Unterstützung (zum Beispiel eine virtuelle Assistenz) holen. Es ist absolut keine Pflicht, dass du all das selbst tun musst. 

Nimm dir zudem kritische Stimmen nicht zu sehr zu Herzen. Meist bist du einen Schritt weiter, als die kritischen Menschen. Denn sie selbst haben weder einen eigenen Podcast, noch wissen sie, was wirklich dahintersteckt. 

Achte auch gleich von Anfang an darauf, ein gutes Mikro zu nutzen. Für Nicole selbst war es damals eine große Hürde, 200 € dafür auszugeben. Es lohnt sich aber wirklich, hier nicht an der falschen Stelle zu sparen. Vermutlich hörst du selbst auch nicht gerne qualitativ minderwertige Podcasts. 

Nicole liebt diese 3 Podcasts

Transforming your life from the inside out Jim Fortin

Podcast loves Business Gordon Schönwälder

Happy, holy & confident Laura Malina Seiler

Hier findest du auch Nicoles eigenen Podcast „HER Brand

Du musst dich einfach nur trauen, dann ist ein Podcast dein perfekter Marketingkanal

Wie du siehst, haben auch andere Menschen bestimmte Hürden, bevor sie mit einem Podcast beginnen. Wichtig ist nur, dass du dich traust, wenn der Gedanke in dir aufkommt. Du hast absolut nichts zu verlieren und kannst nur gewinnen. 

Wenn du möchtest, ist unser Podcastwonder-Team an deiner Seite. Buche dir dafür gerne ein kostenloses Erstgespräch

Wie sieht es denn bei dir aus? Hast du Lust auf einen eigenen Podcast? Oder bist du schon damit gestartet? Lass es mich gerne in den Kommentaren wissen.

DIESE EPISODEN KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN…

Hörer:Innen mit Instagram gewinnen – So gehts

Hörer:Innen mit Instagram gewinnen – So gehts

Na, wünschst du dir auch mehr Hörer:Innen für deinen Podcast? Social Media, speziell Instagram, kann genutzt werden, um einen Podcast auf Social Media zu promoten. Viele Podcaster:Innen hoffen, dass aufgrund eines Postings der Podcast dann auch gehört wird. Doch hier...

Lass uns connecten

Ich freue mich über deine Kontaktanfrage:

► auf LinkedIn

► auf Instagram

Eine Bitte an Dich 

Dir gefällt das Podcastwonder Magazin? Du findest die Inhalte hilfreich?

Dann hinterlasse eine 5-Sterne-Bewertung sowie eine Rezension und abonniere ihn. Vielen lieben Dank Dir für deine Hilfe!

► Hier kannst du den Podcast bei Apple Podcasts bewerten & abonnieren

Anika Bors

Anika Bors

Anika ist Gründerin von Podcastwonder, der Podcast rundum Service Agentur. Podcastwonder unterstützt Experten und Unternehmen im gesamten Prozess vor- und nach der Aufnahme eines Podcasts. Dabei nimmt sie ihre Kunden an die Hand, um den Marketingkanal Podcast erfolgreich für sich und ihr Unternehmen zu nutzen.

 

JEDE WOCHE EIN NEUER PODCAST HACK 🚀